Bamberger Symphoniker Tickets

Woodstock – The Story Bamberg

Woodstock – The Story kommt am 02. November 2019 nach Bamberg. 3 Tage in 3 Stunden vereint. Das Lebensgefühl einer ganzen Generation in einer Wahnsinns-Show! Seien Sie live dabei, wenn Flower-Power und Hippie genau 50 Jahre nach Woodstock nach Bamberg zurückkommt. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tick…

Peter Kraus Bamberg

Am 08. November 2019 kommt einer der größten deutschen Künstler aller Zeiten nach Bamberg! Freuen Sie sich auf Peter Kraus, der – passend zu seinem 80. Geburtstag – die größten Hits seiner langjährigen Karriere wiederaufleben lässt. Seien Sie schnell und bestellen Sie sich gleich Ihre Tickets für…

Bamberger Symphoniker – Erleben Sie das weltberühmte Orchester live

Ein Bamberg ohne Bamberger Symphoniker? Kaum vorstellbar! Konzert für Konzert begeistert das Orchester sein Publikum: die Zuschauer kriegen einfach nicht genug von ihren Bamberger Musikern. Kein Wunder, die Symphoniker sind außerhalb Bambergs in der ganzen Welt heiß begehrt – schon 7.000 Konzerte in über 500 Städten und 60 Ländern haben die Musiker bereits gespielt. Intendant der Bamberger Symphoniker Marcus Rudolf Axt beschreibt die Konzerterlebnisse seiner Musiker sogar als „Melodienstrauß voller Leidenschaft und Tiefe“, der auf das Publikum wartet.

Dabei ist das Programm der Bamberger Symphoniker vielfältig wie nie: Von klassischer, romantischer Symphonik über Werke der Moderne bis hin zu zeitgenössischer Musik haben die Bamberger Musiker allerlei zu bieten. Hier ist für jeden etwas dabei. Als Kulturbotschafter Bayerns und sogar Deutschlands stellen die Symphoniker der Weltkulturerbestadt ein Orchester von Weltrang dar. Dabei sind die Bühnen der ganzen Welt ihr Zuhause: Nachdem die Bamberger Symphoniker nach dem Krieg als erstes wieder im Ausland auftraten, sind sie auch heute noch eines der reisefreudigsten Symphonieorchester in ganz Deutschland. Und doch vernachlässigen sie keineswegs ihre Konzert- und Kongresshalle in ihrer Bamberger Heimat. Woche für Woche erweckt das Orchester den Joseph-Keilberth-Saal zum Leben und schafft so eine unvergleichliche Atmosphäre in dem Saal der Konzerthalle. Nicht umsonst haben 6.000 der 70.000 Einwohner Bambergs ein Abonnement bei den Bamberger Symphonikern.
Den Erfolg der 1946 gegründeten Bamberger Symphoniker krönen zahlreiche Auszeichnungen. Während das Orchester den ECHO Klassik-Preis bereits fünffach abgeräumt hat, wurde es 2014 vom Magazin Cicero als „Aufsteiger des Jahres“ betitelt. Die Zeitschrift Focus hat die Symphoniker im Jahr 2009 sogar unter den zehn führenden Symphonieorchestern Deutschlands auf Platz 6 aufgeführt.

Ihr Besuch der Bamberger Symphoniker in der Konzert- und Kongresshalle

In der Konzert- und Kongresshalle sind die Bamberger Symphoniker zuhause. Die 1993 eingeweihte Konzert- und Veranstaltungshalle liegt an der Regnitz unweit der Bamberger Altstadt:

Konzert- und Kongresshalle Bamberg
Mußstraße 1
D-96047 Bamberg

Parkmöglichkeiten bei den Bamberger Symphonikern

Ihr Auto können Sie sorgenfrei in der Tiefgarage „Konzert- und Kongresshalle“ direkt neben der Veranstaltungshalle abstellen. Aufgrund der begrenzten Parkplätze stehen Ihnen allerdings zusätzlich die Tiefgaragen in der unteren Sandstraße 32 „Hotel Residenzschloss“ und im Georgendamm 2a zur Verfügung. Ein kostenfreier Shuttle-Bus bringt Sie von der Tiefgarage „Georgendamm“ vor und nach Ihrem Aufenthalt in der Konzerthalle zu Ihrem Auto. Die Busse warten am Eingang der Tiefgarage in der Hornthalstraße auf Sie:

Abfahrtszeiten bei Konzertbeginn um 19:30 Uhr: 18:40 Uhr & 19:00 Uhr
Abfahrtszeiten bei Konzertbeginn um 17 Uhr: 16:10 Uhr & 16:30 Uhr
Abfahrtszeiten nach dem Konzert im 10-Minuten-Rhythmus

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Bamberger Symphonikern

Um mit dem Bamberger Busverkehr die Konzert- und Kongresshalle zu erreichen, fahren Sie vom Bamberger Hauptbahnhof mit einer beliebigen Linie zum ZOB, dem Zentralen Omnibus Bahnhof. Von hier aus führt Sie die Linie 906 oder die Nachtlinie 938 direkt bis vor die Türen der Konzert- und Kongresshalle.
Nach dem Konzert bringt Sie ein Shuttle-Bus von der Konzerthalle über den Zentralen Omnibus Bahnhof zurück zum Hauptbahnhof.

Musiker der Bamberger Symphoniker

Jakub Hrůša  Chefdirigent
Herbert Blomstedt  und
Christoph Eschenbach
  Ehrendirigenten

  1. Violine

Bart Vandenbogaerde, 1. Konzertmeister
Ilian Garnetz, 1. Konzertmeister
Harald Strauss-Orlovsky, 2. Konzertmeister
Aki Sunahara, 2. Konzertmeisterin
Mayra Budagjan, 2. Konzertmeisterin
Brigitte Gerlinghaus, Vorspielerin
Andreas Lucke
Boguslaw Lewandowski
Alfred Gschwind
Birgit Hablitzel
Sabine Lier
Thomas Jahnel
Michael Hamann
Dagmar Puttkammer
Sandra Marttunen
Berthold Opower
May-Britt Trunk
Angela Stangorra
Jueyoung Yang
N.N.

  1. Violine

Raúl Teo Arias, Stimmführer
Melina Kim-Guez, Stimmführerin
Geworg Budagjan, stv. Stimmführer
Miloš Petrović, Vorspieler
Christian Dibbern
Jochen Hehl
Julie Wandres-Zeyer
Marek Pychal
Dorothee Klatt
Barbara Wittenberg
Hansjörg Krämer
Quinten de Roos
Michaela Reichel Silva
Vladislav Popyalkovsky
Julia Fortuna
Boris-Alexander Jusa

Viola

Lois Landsverk, Solo
N.N., Solo
Branko Kabadaić, stv. Solo
Katharina Cürlis, Vorspielerin
Raphael Lambacher
Martin Timphus
Mechthild Schlaud
Zazie Lewandowski
Christof Kuen
Wolfgang Rings
Christine Jahnel
Yumi Nishimura
Wolfram Hauser
Paulina Riquelme

Violoncello

Matthias Ranft, Solo
Ulrich Witteler, Solo
Indrek Leivategija, stv. Solo
Nikola Jovanović, Vorspieler
Achim Melzer
Markus Mayers
Eduard Resatsch
Katja Kuen
Verena Obermayer
Lucie de Roos
Tobias Tauber
Marius Urba

Kontrabass

Stefan Adelmann, Solo
Georg Kekeisen, Solo
Orçun Mumcuoglu, stv. Solo
Christian Hellwich, Vorspieler
Luuk Godwaldt
Mátyás Németh
Tim Wunram
Jakub Fortuna
Jan Rosenkranz

Flöte

Ulrich Biersack, Solo
Daniela Koch, Solo
N.N.
Ursula Haeggblom

Oboe

Barbara Bode, Solo
Andrey Godik, Solo
Yumi Kurihara
Zsófia Magyar

Klarinette

Günther Forstmaier, Solo
Christoph Müller, Solo
Michael Storath
Christian Linz

Fagott

Alexei Tkachuk, Solo
N.N., Solo
N.N.
Ulrich Kircheis

Horn

Christoph Eß, Solo
N.N., Solo
Peter Müseler
Elisabeth Kulenkampff
Swantje Vesper
William Tuttle
Wolfgang Braun
Hasko Kröger

Trompete

Lutz Randow, Solo
Markus Mester, Solo
Thomas Forstner
Till Fabian Weser
Johannes Trunk

Posaune

Johann Voithofer, Solo
Angelos Kritikos, Solo
Stefan Lüghausen
Christoph Weber
Volker Hensiek

Tuba

Heiko Triebener

Pauken

Robert Cürlis, Solo
Holger Brust, Solo

Schlagzeug

Jens Herz, 1. Schlagzeuger
Johann Michael Winkler

Orchestervorstand

Martin Timphus
Berthold Opower
Boris Jusa
Markus Mayers